Fristen zum Jahreswechsel

Buchungszeiten für Banking und Wertpapiergeschäfte

Bitte beachten Sie unsere Buchungszeiten an den kommenden Feiertagen:

Die Weihnachtstage vom 24. bis 26. Dezember 2022 und der Jahreswechsel vom 31. Dezember 2022 bis zum 1. Januar 2023 sind als Wochenenden bzw. gesetzliche Feiertage buchungsfrei.

Der letzte Geschäftstag im Jahr 2022 ist Freitag, der 30. Dezember 2022. An diesem Tag gelten die üblichen Verarbeitungszeiten im Zahlungsverkehr.

Der erste Buchungstag im neuen Jahr ist Montag, der 2. Januar 2022.

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2023!

Verarbeitungszeiten für Daueraufträge

Für Daueraufträge gelten folgende Fristen:

  • Alle Daueraufträge, deren Ausführungstermin der 31. Dezember 2022 ist, werden auf den 30. Dezember 2022 als letzten Buchungstag vorgezogen.
  • Änderungen mit den Ausführungsterminen am 30. Dezember und 31. Dezember 2022, die im Jahr 2022 noch berücksichtigt werden sollen, sind bei Dauer-Überweisungen bis Donnerstag, den 29. Dezember um 18:00 Uhr möglich. Bei Dauer-Lastschriften gilt Dienstag, der 27. Dezember 2022 bis 18:00 Uhr.
  • Daueraufträge mit Ausführungstermin am 1. Januar 2023 werden am Montag, den 2. Januar 2023 gebucht.
  • Daueraufträge mit Fälligkeit nach dem 1. Januar 2023 werden wie gewohnt im neuen Jahr verarbeitet.

Fristen für Echtzeit-Überweisungen

Für Echtzeit-Überweisungen gelten folgende Fristen:

  • Überweisungen in Echtzeit können während des Jahreswechsels grundsätzlich durchgehend beauftragt werden und beim Empfänger eingehen. Das gilt auch während der Verarbeitung zum Jahresende ab Freitag, den 30. Dezember 2022 ca. 20:30 Uhr.
  • Alle anderen Buchungen, die während der Kontoabrechnungsverarbeitung vom 30. Dezember 2022 bis zum 1. Januar 2023 eingehen, werden zunächst geparkt. Sie werden am Montag, den 2. Januar 2023 mit der gelieferten Valuta gebucht.

Fristen im SEPA-Zahlungsverkehr

Für den SEPA-Zahlungsverkehr gelten folgende Fristen:

Das Buchungsende für den SEPA-Zahlungsverkehr ist am Freitag, den 30. Dezember 2022 um 20:30 Uhr.
Der erste Targettag und Buchungstag 2023 ist Montag, der 2. Januar.

Schlusszeiten im Wertpapiergeschäft

Für Wertpapiergeschäfte gelten folgende Fristen:

Der letzte Börsenhandelstag in Deutschland ist Freitag, der 30. Dezember 2022.

  • Präsenzbörsen: Börsenschluss um 14:00 Uhr und Orderannahmeschluss um 13:59 Uhr.
  • XETRA: Börsen- und Orderannahmeschluss um 13:59 Uhr.
  • Tradegate: Börsen und Orderannahmeschluss um 13:59 Uhr.
  • Direktgeschäfte mit Optionsscheinen/Zertifikaten bis 13:55 Uhr.


Bitte beachten Sie die Annahmeschlusszeiten. Wir empfehlen eine Karenzzeit von 5 Minuten für die Erteilung einer Wertpapierorder.

Sprechen Sie Ihren Kundenberater bzw. Kundenservice bezüglich der gesonderten Regeln für ausländische Börsenplätze und außerbörsliche Geschäfte an.

Wie bereits im Jahr 2021 bleiben alle über das Jahresende hinaus gültigen Wertpapierorders in den Systemen der Börsen bestehen und werden nicht gelöscht. Es ist am 30. Dezember 2022 möglich, Wertpapierorders für das Jahr 2023 einzustellen. Bitte beachten Sie, dass die maximale Ordergültigkeit 360 Kalendertage nicht überschreiten darf.

Der erste Börsentag im neuen Jahr ist Montag, der 2. Januar 2023. Es gelten die normalen Börsenzeiten.